Ramipril RamiLICH was ist das?

      Keine Kommentare zu Ramipril RamiLICH was ist das?

RamiLICH ist ein Handelsname für Tabletten mit dem Wirkstoff Ramipril. Dieser senkt als ACE-Hemmer den Blutdruck. Erfahren Sie jetzt mehr über Das Ramipril RamiLICH Medikament in diesen Artikel.

Was müssen Sie über RamiLICH wissen?

ramilichRamiLICH wird ärztlich verschrieben und als Tablette einmal täglich in Dosen ab 1,25 mg bis maximal 10 mg angewendet. Die Dosis gibt der Arzt vor.

Sie hängt unter anderem von der Einnahme weiterer Medikamente und von der mehr oder weniger optimalen Funktion Ihrer Nieren und der Leber ab. D

ementsprechend steht RamiLICH in Tabletten zu 1,25 / 2,5 / 5,0 / 7,5 oder 10 mg zur Verfügung.

Nehmen Sie RamiLICH täglich zur selben Zeit unzerkaut mit Flüssigkeit ein.

Die Anwendung erfolgt bei folgenden Indikationen:

  • essenzielle Hypertonie (nicht organbedingter Bluthochdruck)
  • Herzleistungsschwäche mit geringer bis mäßiger Ausprägung (NYHA II – III), die nach einem akuten Herzinfarkt vor zwei bis neun Tagen besteht
  • Nierenerkrankungen von Patienten ohne Diabetes, aber mit arteriellem Bluthochdruck (Indikationen: glomeruläre Nephropathie, Eiweißausscheidung im Urin über ein Gramm pro Tag, Kreatinin-Clearance unter 70 ml/min/1,73 m²)
  • Nierenerkrankung mit Diabetes (diabetische glomeruläre Nephropathie mit Makroproteinämie oder Mikroalbuminurie)
  • nach einem Myokardinfarkt mit Herzinsuffizienz
  • vorbeugend gegen Herzinfarkt und/oder Schlaganfall bei entsprechend ausgeprägtem Risiko

Wann dürfen Sie RamiLICH nicht anwenden?

Bluthochdruck: Definition und die wichtigsten InfosWenn Sie gegen den Wirkstoff Ramipril oder allgemein gegen ACE-Hemmer allergisch sind, dürfen Sie RamiLICH nicht anwenden.

Ihr Arzt wird Sie diesbezüglich befragen und untersuchen. Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion sind Hautausschlag, die Schwellung der Lippen, des Gesichts, des Rachen oder der Zunge sowie damit einhergehende Schluck- oder Atembeschwerden.

Sollten Sie in der Vergangenheit schon die schwere allergische Reaktion des sogenannten angioneurotischen Ödems gezeigt haben, ist die Anwendung von RamiLICH ebenfalls kontraindiziert.

Diese Reaktion ist durch Juckreiz, Urtikaria (Nesselausschlag), Schwellungen im Mund-Rachen-Bereich und rote Flecken am Hals und an den Extremitäten gekennzeichnet.

Weitere Kontraindikationen für die Anwendung von RamiLICH sind:

  • Dialyse oder sonstige Form der Blutwäsche
  • Nierenerkrankung
  • Schwangerschaft ab dem dritten Monat
  • schwankender oder sehr niedriger Blutdruck
  • Behandlung von Diabetes oder Nierenfunktionsstörungen mit dem Wirkstoff Aliskiren

Sollten Sie Diuretika (Wassertabletten) anwenden, wird Ihr Arzt entscheiden, ob diese vor der Therapie mit RamiLICH abgesetzt werden müssen.

In Einzelfällen wird ihre Dosis stark verringert. Auch mit anderen Medikamenten gibt es Wechselwirkungen, so beispielsweise mit Narkotika beim Zahnarzt oder bei einer Operation.

Informieren Sie sich durch die Packungsbeilage und durch ausführliche Befragungen Ihres Arztes und/oder Apothekers, die Sie sehr gern beraten.

Woher bekomme ich RamiLICH?

Wenn Sie die Behandlung mit einem Ramipril Medikament wie RamiLICH beantragen möchten können Sie hierfür Ihren Hausarzt besuchen.

Alternativ können Sie aber auch eine Online Klinik besuchen und die Ferndiagnose über das Internet in Anspruch nehmen. Nach dem ausfüllen eines Fragebogens kann Ihnen dann über das Internet ein Rezept für die Behandlung ausgestellt werden.

Die Online Klinik hat vielleicht nicht RamiLICH dafür aber ein anderes Medikament mit dem Wirkstoff Ramipril zur Verfügung. Der Wirkstoff ist der gleiche, lediglich der Hersteller ist ein anderer.

ramilich preise

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.