Erfahrung mit Lisinopril

      Keine Kommentare zu Erfahrung mit Lisinopril

Wenn Sie bereits mit Lisinopril Erfahrungen gemacht haben, können Sie uns gerne Ihren Erfahrungsbericht in die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite schreiben.

Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung der bisherigen Lisinopril Erfahrungen und auch alle wichtigen Informationen zum Bluthochdruck-senkenden Medikament wie etwa zur Wirkungsweise oder dazu, wo Sie Lisinopril kaufen können.

Lisinopril ACE-Hemmer

Lisinopril ist ein wichtiges Medikament aus der ACE-Hemmer-Gruppe, welches zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt wird. Der Wirkstoff führt zu einer indirekten Erweiterung der Blutgefäße.

Lisinopril Beschriftung

Durch die Einnahme wird verhindert, dass sich Angiotensin freigesetzt wird. Hierbei handelt es sich um einen Stoff, der zu einem Zusammenziehen von den Blutgefäßen führt und somit den Blutdruck steigen lässt. Durch die Erweiterung der Blutgefäße wird auch das Herz entlastet, da es hierdurch auf weniger Widerstand trifft.

Der Begriff ACE-Hemmer beschreibt die oben genannte Wirkung. ACE ist nämlich die englische Abkürzung für „Angiotensin Converting Enzyme“, was auf deutsch mit „ Angiotensin-konvertierendes Enzym“ übersetzt werden kann.



Anwendungsgebiete von Lisinopril sind:

  • Bluthochdruck (arterielle Hypertonie)
  • Akuter Herzinfarkt (Myokardinfarkt)
  • Herzschwäche (Herzinsuffizienz)
  • Diabetes mellitus bedingte Nierenkomplikationen bei einem bestehenden Bluthochdruck

Fakten in der Übersicht

  • Aktiver Wirkstoff: Lisinopril-2-Wasser
  • Dosierung: Tablette = 10 mg
  • Hersteller: ALIUD Pharma GmbH
  • Gruppe: ACE-Hemmer
  • Alternativen / Generika: Acerbon, Lisi Lich, Lisibeta (gleicher Wirkstoff)

Lisinopril Wirkung gegen Bluthochdruck

Bei einem zu hohen Blutdruck ist das eigentlich so ausgefeilte System des Körpers zur Blutdruck-Regulierung gestört. Bleibt der Bluthochdruck unbehandelt, kann es zu ernsten Folgeschäden kommen. Aus diesem Grund ist es wichtig, den Blutdruck wieder zu normalisieren.

Dies sollte ggf. zunächst mit einer Gewichtsabnahme und sportlicher Betätigung versucht werden. Oft reichen diese Maßnahme jedoch leider nicht aus, sodass zusätzlich eine Einnahme von Blutdruck-senkenden Mitteln erforderlich ist. Das wird durch die Einnahme von Medikamenten, die den Blutdruck senken, erreicht.

Ein solches Medikament ist Lisinopril. Es gehört zur Gruppe der ACE-Hemmer, welche die Bildung von Angiotensin II (gefäßverengender Botenstoff) verringern und die Bildung von Bradykinin (gefäßerweiternder Botenstoff) steigern. Dies senkt einerseits effektiv der Blutdruck und entlastet andererseits auch das Herz.

Genauer gesagt ist Lisinopril ein Hemmstoff (Inhibitor) vom sogenannten Angiotensin konventierenden Enzym, welches die Bildung von Angiotensin II aus dem Angiotensin I vermindert. Durch die reduzierte Angiotensin II – Bildung kommt es zu einem verminderten Blutgefäß-Tonus (Muskulatur-Spannungszustand) was wiederum eine Abnahme vom Blutdruck bewirkt.

Erfahrungsberichte zu den Nebenwirkungen

Wie alle ACE-Hemmer, so steht auch Lisinopril aufgrund des verringerten Bradykinin-Abbaus mit bestimmten Nebenwirkungen in Verbindung. So kann es u. a. zu Hautreaktionen wie etwa Nesselsucht oder Exanthemen (akuter Hautausschlag) kommen. Zu den möglichen Begleiterscheinungen zählen ferner Heiserkeit, trockener Husten oder Halsschmerzen.

Diese Nebenwirkungen müssen jedoch nicht zwangsläufig auftreten. Viele PatientInnen berichten, keinerlei Nebenwirkungen bemerkt zu haben aber dennoch von der blutdrucksenkenden Wirkung des Medikaments zu profitieren. Bei anderen Bluthochdruck-PatientInnen kam es zwar zu einigen Begleiterscheinungen, welche jedoch im Vergleich zum Nutzen des Medikaments als vernachlässigbar eingestuft wurden.

In seltenen Fällen kann es aber zu schwereren Nebenwirkungen kommen. Hierbei sollte der Arzt zu Rate gezogen und das Medikament ggf. gewechselt werden.

Gegenanzeigen und Wechselwirkungen

In bestimmten Fällen bzw. Krankheitsgeschichten muss von der Einnahme von Lisinopril abgesehen werden.

Eine absolute Gegenanzeige (Kontraindikation) bei Lisinopril besteht in folgenden Fällen:

  • Allergie oder Intoleranz gegenüber eines der Inhaltsstoffe
  • Neigung zu einem Angioödem (Quincke-Ödem)

Darüber hinaus ist in folgenden Situationen Vorsicht angebracht:

  • Koronare Herzkrankheit
  • Verengung der Aortenklappe
  • Eingeschränkten Nierenfunktion
  • Durchblutungsstörungen von den Hirngefäßen
  • Hypertrophe Kardiomyopathie
  • Nierenarterien-Verengung mit eingeschränkter Durchblutung
  • Störungen vom Flüssigkeits- und Salzhaushalt
  • Dialyse
  • Eingeschränkter Leberfunktion
  • Nicht optimal behandelter Diabetes mellitus
  • Kollagenose

Außerdem kann es durch die gleichzeitige Einnahme von Lisinopril und weiterer Stoffe zu Wechselwirkungen kommen. Da es hierbei zu Folgeschäden und Nebenwirkungen kommen kann, muss ggf. von der Einnahme eines der Arzneistoffe abgesehen bzw. ein alternatives Medikament verschrieben werden.

Eine Wechselwirkung mit Lisinopril besteht in folgenden Fällen:

  • Lithium (zur Behandlung von Schizophrenie, Depressionen oder bipolarer Störung)
  • Einige Antidepressiva (z. B. Mirtazapin)

Die Wirkung genannter Mittel, kann durch die Einnahme von Lisinopril verstärkt werden, was zu weiteren Beschwerden führen kann. Außerdem können einige Schmerzmittel die Lisinopril Wirkung verringern. Hierzu zählen nicht-steroidale Entzündungshemmer wie Ibuprofen oder Acetylsalicylsäure.

Eine vollständige Liste aller Wechselwirkungen, Gegenanzeigen (Kontraindikationen) und Nebenwirkungen finden Sie in der Packungsbeilage.

Wie kann ich Lisinopril kaufen?

Wie alle ACE-Hemmer, so zählt auch Lisinopril zu den verschreibungspflichtigen Medikamenten. Lisinopril rezeptfrei online kaufen, wäre daher nicht legal. Wenn Sie sich jedoch die oft weiten Wege zur Apotheke und die langen Wartezeiten beim Arzt ersparen möchten, können Sie ein Lisinopril Rezept online anfordern.

Insofern sich der ACE-Hemmer für Sie eignet, bekommen Sie dann online ein Lisinopril Rezept ausgestellt. Mit dem Rezept können Sie anschließend Lisinopril online bestellen und bequem nach Hause geliefert bekommen. Wenn Sie Lisinopril online kaufen, sind hierbei sowohl das originale, deutsche Medikament als auch die Rezeptausstellung und der versicherte Expressversand im Preis in­be­grif­fen.


Vorteile der Online Klinik sind:

  • Kein Zeitverlust – Keine Wartezeiten & Keine Wege
  • Versicherter Expressversand (keine Zollprobleme & schnelle Lieferung)
  • Deutsches Original-Medikament
  • Deutscher Kundenservice (Telefon, Chat & E-Mail)
  • Viele Zahlungsmöglichkeiten (z. B. auch per Rechnung)

Bei der online Klinik handelt es sich um einen seriösen, zertifizierten und regulierten Anbieter, der ausschließlich mit EU-registrierten Apotheken und Ärzten zusammenarbeitet. Daher müssen auch keinerlei gefälschte Produkte oder aber versteckte Kosten befürchtet werden. Den unkomplizierten, seriösen und schnellen Service belegen auch die zahlreichen, positiven und unabhängigen Bewertungen.

Erfahrung mit Lisinopril

Haben Sie bereits mit Lisinopril Erfahrungen gesammelt? Dann schreiben Sie uns doch Ihren Erfahrungsbericht in nachfolgende Kommentarfunktion.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.