Bluthochdruck – Was ist normal?

      Keine Kommentare zu Bluthochdruck – Was ist normal?

Was ist noch ein normaler Blutdruckwert und was ist schon Bluthochdruck? Wir klären Sie mit diesen Artikel schnell auf ob auch Sie an Bluthochdruck leiden oder nicht?!

Wann hat man Bluthochdruck?

Es gibt 2 Werte die zu beachten sind. Einmal gibt es den systolischen (erster) Wert und den diastolischen (zweiter) Wert.

Diese Werte bezeichnen die Phasen in denen sich das Herz zusammenzieht und Blut in die Arterien gepumpt wird.

Der diastolische Wert bezeichnet dann die Erschlaffung des Herzens, in dem das Blut in die Herzkammern einfließt.

Was ist normal?

bluthochdruck was ist normal

Der normale Messwert liegt in etwa bei 120/80mmHg. Ein Bluthochdruck liegt dann vor wenn diese Werte einen Bereich von 120/80 mmHg deutlich übersteigen.

Die Richtwerte laut WHO (Weltgesundheitsorganisation):

  • normaler Blutdruck: 110-120/75-85 mmHg
  • minimaler Bluthochdruck: 130-140/85-90 mmHg
  • leichter Bluthochdruck (Stufe 1): 140 – 159 / 90 – 99 mmHg
  • mittlerer Bluthochdruck (Stufe 2): 160 – 179 / 100 – 109 mmHg
  • starker Bluthochdruck (Stufe 3): > 180 / > 110 mmHg

Außerdem gibt es noch einen isolierten systolischen Bluthochdruck. Das beutetet das der systolische Wert bereits über 140 mmHg liegt aber der diastolische Wert noch im normalen Bereich liegt.

Ist ihr Wert also unter 140/90 müssten Sie sich keine großen Sorgen machen. Besonders da man beim messen häufig auch sehr aufgeregt ist. Zu empfehlen ist es also regelmäßig zu messen und mindestens 5 Minuten zu warten falls man sich davor beweg hat (z.b Treppensteigen).

Warum habe ich Bluthochdruck?

Falls ihr Wert darüber liegt könnte dies folgende Ursachen haben:

  • Übergewicht

Verlieren Sie ein paar Kilos, messen Sie erneut! Jedes Kilo kann den Bluthochdruck beeinflussen. Logisch denn das Herz muss bei mehr Körpergewicht auch mehr leisten und somit mehr „pumpen“. Daran erkennen Sie mal wieder wie ungesund es ist Übergewicht zu haben. Auch wenn man heutzutage schnell sagt „die paar Kilos zu viel schaden doch nicht“. Doch… das tun sie!

  • Salzhaltige Ernährung

Salz kann dafür sorgen das der Blutdruck steigt. Ein gesunder erwachsener Mensch benötigt etwa 2 bis 3 Gramm Salz am Tag. Wer viel Junkfood zu sich führt, der nimmt rund 10 Gramm Salz am Tag auf. Das ist einfach deutlich zu viel. Besonders in Fetthaltigen Lebensmittel wird auch gerne mal etwas mehr Salz hinzugefügt. Achten Sie mal bei der nächsten Grillwurst Packung hinten auf die Angaben zum Salz. Oft überschreitet der Inhalt einer solchen Packung bereits den gesamten Tagesbedarf. Verscheuchen Sie Salzreiche Lebensmittel zu reduzieren.

  • Alkoholkonsum

Auch übermäßiger Alkoholkonsum (täglich?!) kann zu Bluthochdruck führen. Der Alkohol bleibt lange im Körper und das bedeutet Stress. Nur weil Sie mal gelesen haben das ein Glas Rotwein am Abend gesund sein kann, bedeutet es nicht das dies auch für Weisswein oder besonders nicht für Bier gilt. Vermeiden Sie Alkohol so gut wie nur möglich. Denken Sie auch an die Kalorien die Sie dadurch einsparen.

  • Nikotin

Ja das gute alte Gift, die böse Zigarette. Die Zigarette sorgt ebenfalls dafür das die Blutgefäße verengt werden und das Herz mehr leisten muss damit der Körper „normal“ funktioniert. Nikotin schadet dem Körper und wenn Sie die Zigaretten weg lassen, werden Sie merken wie der Blutdruck langsam aber sicher wieder sinkt.

  • Stress

Zuviel Stress sorgt für einen hohen Puls. Der Blutdruck steigt und der Körper kommt kaum noch zur Ruhe. Gönnen Sie sich mehr Auszeiten und vermeiden Sie stressige Situationen.

  • Bewegungsmangel

Zu wenig Bewegung wiederum kann auch dafür sorgen das der Blutdruck steigt. Der Körper gewöhnt sich an die ruhige Art und wenn etwas vom Körper gefordert wird, muss er direkt Höchstleistung zeigen. Wer beispielsweise regelmäßig laufen geht, der wird beim laufen zwar einen hohen Puls haben, aber dafür in ruhigen Situationen auch von einen ruhigen Puls profitieren.

Bluthochdruck behandeln?

arzt bluthochdruck ramiprilWenn Sie diesen Tipps bezüglich der Ursachen nicht zum Erfolg führen, können Sie den Bluthochdruck auch mit Medikamenten behandeln lassen.  Medikamente gegen Bluthochdruck könne die Blutgefäße weitern oder auch überschüssiges Wasser aus dem Körper entziehen.

Besonders beliebt sind ACE-Hemmer, diese Medikamente sorgen dafür das ein Enzym (Angiotensin-Converting-Enzym – also ACE) blockiert  wird und somit die Verengung der Blutgefäße verhindert wird. Außerdem sorgen diese ACE-Hemmer noch dafür das mehr Wasser und Natrium ausgeschieden werden kann. Bereits erkrankte Nieren werden durch ACE Hemmer geschützt in dem Eiweißausscheidung und weitere Nierenschäden verhindert werden.

Kurz zusammen gefasst bewirken ACE-Hemmer folgende Effekte:

  • Blutdrucksenkung
  • Gefäßerweiterung
  • Verminderung der Aldosteron-Synthese und -Sekretion
  • Harntreiben
  • Ausscheidung von Natrium
  • Einbehalt von Kalium im Körper

Woher bekommt man ACE-Hemmer?

Sie können ACE Hemmer über viele verschiedene Wege erhalten. Der gängigste und günstigste Weg ist es sich über den Hausarzt eine Behandlung mit ACE-Hemmern verschreiben zu lassen.

Wer noch mehr am Preis sparen möchte, kann dann das ausgestellte Rezept auch bei einer Online Apotheke einlösen.

Alternativ können Patienten auch eine Online Klinik nutzen um die Rezeptausstellung über das Internet zu nutzen. Damit müssen Patienten das Haus nicht verlassen und können den ACE-Hemmer diskret innerhalb von 24 Stunden erhalten. Dieser Service ist zwar kostenintensiver, dafür aber Stressfreier, Anonym und immer beliebter in der heutigen Zeit.

Anbieter für die Ferndiagnose:

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.