Bluthochdruck mit 20 Jahren

      Keine Kommentare zu Bluthochdruck mit 20 Jahren

Von zu hohem Blutdruck sind nicht nur ältere Menschen betroffen: Es gibt auch den Bluthochdruck mit 20.

Ein Hauptproblem ist dabei der schlechtere Gesundheitszustand der heutigen Jugendlichen gegenüber früheren Generationen. Sie leben so ungesund wie die Erwachsenen, daher leiden sie ebenso an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Erfahren Sie jetzt mehr darüber warum immer häufiger Bluthochdruck mit 20 Jahren möglich ist. 

Hauptgründe für den Bluthochdruck mit 20

Als häufigste Gründe für einen Bluthochdruck mit 20, von dem rund fünf Prozent der jungen Leute betroffen sind, nennen die Ärzte:

  • Bewegungsmangel
  • Übergewicht
  • Vererbung
  • Alkohol und Nikotin

Etwas seltener kommt Stress (beruflich, in der Peer-Group oder in der Familie/Partnerschaft) hinzu.

Doch auch dieser Faktor sollte nicht unterschätzt werden. Auch Jugendliche belasten sich in unserer Leistungsgesellschaft manchmal schon zu stark. Allerdings reagieren nicht alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen gleichermaßen auf die genannten Faktoren mit Bluthochdruck.

Die familiäre Veranlagung spielt eine sehr entscheidende Rolle. Sie kann allerdings in Kombination mit einem der vermeidbaren Faktoren – sehr wichtig ist das Übergewicht – zu einer sehr prekären Risikolage führen, die in der Familie unterschätzt wird.

Der Hintergrund: Die Eltern mit einer Veranlagung zu Bluthochdruck waren in ihrer eigenen Jugend oft noch nicht übergewichtig. Das wäre die Generation der heute 45- bis 55-Jährigen.

Übergewicht in breiten Schichten der Bevölkerung kam als massives Problem erst in den späten 1990er bis frühen 2000er Jahren auf. Das war die Zeit, in der die Fast-Food-Kultur um sich griff.

Wenig bekannte Risikofaktoren für Bluthochdruck mit 20

Es gibt auch einige Risikofaktoren für den Bluthochdruck mit 20, die im öffentlichen Bewusstsein fast noch nicht angekommen sind.

So erhöhen ADHS-Medikamente und Energy Drinks den Blutdruck und führen schlimmstenfalls zu Bluthochdruck mit 20. Bei den Energy Drinks gelten die sogenannten Shots als gefährlich, sie enthalten über 80 Milligramm Koffein.

Manche Jugendlichen sind süchtig danach und fallen mit dieser Sucht nicht auf, denn sie bleiben klar und konzentriert. Nur ihr Blutdruck spielt verrückt. Ein weiteres Problem, für das ein junger Mensch überhaupt nichts kann, ist die zu frühe Geburt.

Nach sehr umfassenden Feldstudien erhöht diese ebenfalls das Risiko für den Bluthochdruck schon mit 20, und zwar auch bei Menschen, die gesund leben und bei denen es keine erkennbare genetische Veranlagung für den hohen Blutdruck gibt.

Bluthochdruck mit 20: Was können die Betroffenen unternehmen?

Sie können ihre Lebensweise umstellen und nötigenfalls behutsam mit Medikamenten gegensteuern – auch wenn ein Mensch mit 20 Jahren nie daran gedacht hätte, dass er so früh schon ein Kreislaufmedikament benötigt.

Wichtig ist es, den Bluthochdruck mit 20 zu erkennen. Symptome sind unter anderem Kopfschmerzen, häufiges Nasenbluten und Konzentrationsmangel.

Hilfe auch auf Online Kliniken

Wer nicht jedes mal zum Hausarzt möchte, kann auch eine Online Klinik in Anspruch nehmen. Über das Internet ist es möglich eine Ferndiagnose in Anspruch zu nehmen und somit Bluthochdruck behandeln zu lassen.

Bekannteste Online Klinik besuchen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.